08. September 2017 — Verbundforschungsprojekt ASTROSE-Vision gestartet

Entwicklung von Netzelementen für den Mobilfunkbereich

Auftraggeber war Nokia Siemens Networks (NSN). Dieses 2007 von der Siemens AG und der Nokia AG als Joint Venture gegründete, 2013 komplett von Nokia übernommene Unternehmen stellte IT-Infrastruktur für Mobilfunk-Provider bereit. DResearch übernahm im Rahmen des NSN-Gesamtprojekts „Charging & Billing“ zwischen 2007 und 2012 die Softwareentwicklung für Netzelemente. Deren Aufgabe ist es, Mobilfunkdienste abzuwickeln und die dabei anfallenden Gebühren zu berechnen.

Die entwickelte Infrastruktur diente Telekommunikationsunternehmen wie dem weltweit größten Mobilfunkanbieter Telkomsel mit 100 Mio. Nutzern zum Aufbau und Betrieb ihrer Netze. Das Projekt stellte höchste Anforderungen sowohl an das interne Projektmanagement als auch an die Qualität der Entwicklungsleistungen. Zeitweise waren bis zu 66 DResearch-Mitarbeiter eingebunden. Die insgesamt 750 Lastenhefte wurden von circa 40 NSN-Dienststellenleitern weltweit beauftragt. Zum Leistungsinhalt gehörten zirka 30 Subsysteme und über 100 Komponenten. Zudem gab es auf Seiten des Kunden im Lauf des Projekts mehrere Management-Wechsel und einen stetig steigenden Kostendruck.

Technologisch bestand die Herausforderung darin, die kontinuierliche Verfügbarkeit und Performance der Softwaresysteme und Datenbanken zu gewährleisten. DResearch konnte das Gesamtprojekt trotz des dynamischen Kundenumfelds termingerecht und im Rahmen der Budgetvorgaben umsetzen. Die Zusammenarbeit mit zahlreichen Unterprojekten erstreckte sich über den Zeitraum zwischen 2007 und 2012. Das Arbeitsaufkommen lag bei 40.000 Personentagen, das entspricht zirka 200 Personenjahren.