23. März 2021 — SIBB DeepTech Startup Stipendien 2021: OM-LoT macht das Rennen

HASIS: Videogestützte Erfassung und Verfolgung von Gefahrenquellen

HASIS steht für „Hidden Airport Security and Information System“ und ist ein Teil des „Gate of Trust“-Konzepts. Im Rahmen des Kooperationsprojekts wurde ein Sicherheits- und Informationssystem für Flughäfen entwickelt, als Versuchsaufbau realisiert und erprobt. Das zu entwickelnde System sollte in der Lage sein, über verdeckt operierende und dezentral aufgebaute Detektoren mit verschiedenen Sensoren Gefahrenstoffe, insbesondere radioaktives Material, zu erkennen.

Die Detektion erfolgt dezentral an verschiedenen Stellen des Passagierstroms, etwa an Rolltreppen, Fahrstühlen und Drehtüren. So erfasste Gefahrenquellen werden von einem zentralen Informationssystem erfasst, bewertet und klassifiziert. Auf dieser Grundlage alarmiert das System die zuständigen Behörden bzw. Sicherheitsdienstleistende.

Das Projekt umfasste die Entwicklung und den Aufbau eines intelligenten Kameraverbunds. Dieser sorgt dafür, dass eine detektierte Gefahrenquelle über Raum- und Terminalgrenzen hinweg verfolgt werden kann. „Intelligente“, mit speziellen Bildverarbeitungsprogrammen ausgestattete Kameras werden im Flughafengebäude so angeordnet, dass ihre Überwachungsbereiche sich überlappen. So kann eine Person mit gefährlichem Material automatisch von einer Kamera an die nächste „übergeben“ werden. Das gesamte System zielt darauf, gravierende Gefahren frühzeitig zu erkennen, den Sicherheitskräften einen Zeitvorsprung zu verschaffen und eine diskrete Gefahrenabwehr ohne großräumige Absperrungen zu ermöglichen.

HASIS wurde aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags vom Ministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. DResearch hatte im Rahmen des Projekts die Aufgabe übernommen, die videogestützte Erfassung und Verfolgung von Gefahrenquellen zu realisieren.

Projektpartner

Optotransmitter-Umweltschutz-Technologie e.V. (Projektkoordination, Ereignisdetektion über ein Sensornetz); Crystal Photonics GmbH (Radiologische Sensoren für ein Sensornetzwerk); CENARIO solutions GmbH (Zusammenführung, Steuerung, Dokumentation).