08. September 2017 — Verbundforschungsprojekt ASTROSE-Vision gestartet

Videoverstärkerplatine für Hochtemperatur-Schweißautomaten

Bestimmte Kunststoffrohre müssen mithilfe von Automaten verschweißt werden, deren Schweißköpfe innen im Rohr entlanggeführt werden. Das geschieht sehr langsam und gleichmäßig, damit das mit UV-Strahlen verschweißte Material, eine Spezialpaste, gleichmäßig aushärten kann.

Spezialanbieter stellen für diese Automaten Zylinderkameras her, die nah am Schweißkopf angebracht sind und Kontrollbilder aus der „heißen Zone“ liefern. Bislang war die Bildqualität allerdings durch zwei Faktoren limitiert: die hohen Temperaturen am Schweißkopf (bis zu 125 Grad Celsius) und die Länge der Kabel (bis zu 250 Meter).

Eine Verstärkerplatine sollte nun für eine hinreichend gute Bildqualität sorgen. Aus der exponierten Lage in der Nähe des Schweißkopfs ergaben sich hohe Anforderungen an die mechanische und thermische Robustheit des Bauelements. Die von DResearch entwickelte und gebaute Platine erfüllt diese Anforderungen in vollem Umfang. Der Videosignalverstärker wird als Bauteil einer analogen 75 Ohm Videoverkabelung eingesetzt und ist als Prototyp derzeit bei Endkunden im Testbetrieb.